20. Dezember 2007

Sportler vor Gericht

Zum 01. Januar 2008 wird das Deutsche Sportschiedsgericht seine Arbeit aufnehmen. Träger ist die Deutsche Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS).

Als erster nationaler Sportfachverband hat der Deutsche Leichtathletikverband eine Kooperationsvereinbarung mit dem DIS getroffen. Damit werden in Zukunft vor allem Dopingfälle in der Leichathletik dem Sportgericht zugeordnet.
Wer sich mit den rechtlichen Hintergründen des Deutschen Sportschiedsgericht beschäftigen möchte, dem sei die Sportschiedsgerichtsordnung (DIS-SportSchO) ans Herz gelegt.
Wer Jura nicht nur aus ideellen Beweggründen betreibt, der möge einen Blick in die Anlage zu § 40.7 werfen...

Keine Kommentare:

 

kostenloser Counter