21. Januar 2008

Parken espanol

In Spanien gibt es, wie mehrere Einheimische mir sagten ("...und das ist ja nicht nur in Spanien so..."), ein ungeschriebenes Gesetz, welches der demokratisch nicht legitimierte Selbstgesetzgeber etwa so formulieren würde:

§ 1 UngeschrParkG

Abs. 1: Wer beim Ausparken das Kraftfahrzeug eines anderen rammt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

Abs. 2: (1) Absatz 1 gilt nicht, wenn der Abstand zum gerammten Fahrzeug vor dem Ausparkvorgang weniger als 15 Zentimeter betrug. (2) Unbeschadet dessen gilt Absatz 1 auch dann nicht, wenn der Neuwert des gerammten Fahrzeugs 18.000 Euro nicht übersteigt.
Diese Norm ist straßenverkehrsrechtliche lex specialis zum allgemeinen Deliktsrecht. Man beachte die Beweislastumkehr, so muss der Ausparker noch länger hupen, bis er Recht hat.

1 Kommentar:

mcneubert hat gesagt…

Schön formuliert! Wie froh wäre ich, wenn dieses Gesetzt auch hierzulande gelten würde und nicht diese deutschen Autonarren wegen jedem kleinen Kratzer in der Stoßstange so einen Aufstand proben würden - das Ding heißt STOSSstange.

 

kostenloser Counter