2. Februar 2008

Embedded an der (Nicht-)Raucherfront

"Ich scheiß' auf deutsche Gesetz!"... war die ungefragte Antwort eines Mitbürgers mit Migrationshintergrund, nachdem ich verwundert gegenüber einem Kollegen Rauchgeruch festgestellt hatte. In der Tat: der junge Mann hatte sich eine Fluppe angesteckt und stand genau neben mir, so dass der Rauch nicht weit ziehen musste. Auf meinen Hinweis, dass er nur so lange "auf deutsche Gesetze scheißen" werde, bis er das erste Bußgeld kassiert, wollte er vielleicht auch aufgrund der fortgeschrittenen Alkoholisierung nicht näher eingehen.

Bei näherem Hinsehen fiel zu meinem Leidwesen auf, dass überall um mich herum in der Disko heftig gequalmt wurde. Kein Vergleich zu früher, aber trotzdem... ich fürchte da wird am Montag ein Anruf beim Ordnungsamt fällig!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sehr gute Entscheidung, denn ungesundes Verhalten sollte doch Privatsache in den eigenen Räumen bleiben, wenn überhaupt.

Johnny Kuppler hat gesagt…

Das nenn ich Bürgerfreundlichkeit. Man kann dem Ordnungsamt sogar Emails schicken. Bin gespannt ob die auch gelesen werden...

Wolf hat gesagt…

Natürlich steht es Ihnen frei, beliebig zu denunzieren. Ich finde es aber erbärmlich. Die bessere Alternative wäre, bei Empfindlichkeit gegen Rauch eben nicht in die Disko zu gehen, sorry.

Johnny Kuppler hat gesagt…

Geehrter Wolf, da haben sie wohl recht. Bei näherem Drübernachdenken muss jeder Vernunftbegabte zu dem Schluss kommen, dass man dann besser einfach zu Hause bleibt und öffentlichen Räume einfach meidet, wenn man nicht mitvergiftet werden will. Sie scheinen da einen gesunden Standpunkt zu vertreten.

Peter Sansibar hat gesagt…

Es ist doch ein ganz einfaches Prinzip: Man kann tun und lassen, was man will, solange man andere damit nicht tangiert. Das leuchtet jedem vernunftbegabten Wesen ein. Auch Raucher sollten das also verstehen... ;)

Anonym hat gesagt…

geehrter herr kuppler, sie sind ja sogar ironisch!

Innozenz hat gesagt…

Über den Talk bei Anne Will zum Thema (Nicht-)Raucherschutz:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,532878,00.html

Johnny Kuppler hat gesagt…

Da taucht auch das Kant-Argument von Herrn Sansibar auf... :-)

Nils hat gesagt…

"Wolf" hat mir wieder einmal klargemacht, warum ich mich meist nicht inhaltlich an Rauchverbotsdiskussionen beteilige. Der rauchende Diskutant ist dank seiner intellektuellen Kapazität regelmäßig kein Gegner, sondern Opfer. Das macht dann irgendwie auch keinen Spaß.

Anonym hat gesagt…

Ihr Bürger wird vermutlich weiter auf die Gesetze scheißen, denn das Bußgeld trifft den Wirt. Ihre mutige Maßnahme zur Disziplinierung trifft also letztlich den falschen.

Anonym hat gesagt…

Die Empörung militanter Nichtraucher ist eins, es nervt, aber man kann drüber streiten. Selbstgerechtes Denunziantentum ist indiskutabel. Und auf furchtbare Weise deutsch.

Anonym hat gesagt…

Wird in katholischen Kirchen noch Weihrauch verwendet? Oder wird das jetzt auch alles hiner einer verschlossenen Tür getan?

Gehen dann mehr oder weniger Leute in die Kirche? Bleiben die Klingelbeutel jetzt leer weil kein Weihrauch mehr verwendet wird und hier gegensätzlicherweise dann keine Nichtraucher mehr hingehen?

Oder ist dieser Sachverhalt zu kompliziert für militante Nichtraucher, obgleich die Gesundheitsgefährdung die selbe ist?

 

kostenloser Counter