28. April 2008

Knacki-Podcast

In einem Podcast namens podknast.de erzählen jugendliche Strafgefangene von ihrem JVA-Alltag. Auch Jugendrichter kommen zu Wort. Natürlich kann man den Podcast mit Winamp oder iTunes o.ä. abonnieren, wenn man diesen Link ins entsprechende Feld kopiert. Präsentiert wird der Podcast vom Justizvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen.

Wo wir gerade beim Thema Podcasts sind, möchte ich zwei nichtjuristische Podcasts empfehlen:
  • Der vom WDR produzierte Podcast "Die Geschichte der Medizin" (in 12 Folgen) ist so gut, dass man damit schon beinahe GEZ-Gebühren für PCs rechtfertigen könnte.
  • Wer gerne Ambient- und Chillout-Musik hört, dem sei der liebevoll gestaltete Xtrachill-Podcast ans Herz gelegt. Hier wird GEMA-freie Musik präsentiert, die man dementsprechend noch nicht von "Café del Mar - Vol. 12847" kennt.
Über weitere Podcast-Tipps freut sich der Verfasser dieses Artikels.

22. April 2008

Abmahnung im Horoskop?

Vermutlich alle Radiosender belabern einen morgens mit dem Tageshoroskop. Auch ein hier ansässiger Sender hat die wichtigsten Meldungen zum Thema "Liebe, Partnerschaft, Beruf und Familie". Leider weicht das im Internet stehende Horoskop etwas von dem ab, was im Radio erzählt wurde, sonst hätte ich jetzt eine schön zitierfähige Quelle.
Ich war nämlich etwas erstaunt, dass bei einem Sternzeichen zum Thema Beruf sinngemäß gesagt wurde:
Denken Sie daran, dass Abmahnungen ernstzunehmen sind!
Das ist ja sehr interessant, dass selbst die Horoskop-Quacksalber das Thema Abmahnungen aufgegriffen haben. Offensichtlich hat heute ein Zwölftel der Berufstätigen eine Abmahnung vom Chef auf den Schreibtisch geknallt bekommen, wie die Sterne wissen.
Wer sich lieber schnell über Abmahnungen informieren möchte, bevor der Chef den Raum betritt, dem sei der entsprechende Abschnitt von arbeitsrecht.org empfohlen.

Wie allgemein Horoskope gehalten werden, demonstriert mein heutiges: "In puncto Liebe bekommen Sie diesen Vormittag schwerlich, was Sie sich wünschen. Selbst wenn Sie in einer erfüllenden Partnerschaft leben, dürften Sie leicht unzufrieden reagieren." Stimmt, das ist richtig. Meine nicht erfüllten Wünsche führen zu sexueller Frustration, denn meine Freundin und ich sind auf Grund universitärer Verpflichtungen heute vormittag räumlich voneinander getrennt. Das sollte doch aber jedem so gehen...

16. April 2008

Börsenrecht in der Praxis: Hypo Real Estate

Soeben wurde mitgeteilt, dass eine US-Investorengruppe 24,9 % an der von der Finanzkrise arg gebeutelten Hypo Real Estate AG übernehmen möchte. Die Gruppe um J.C. Flowers hat angekündigt, 22,50 € pro Aktie zahlen zu wollen. Daraufhin schoss der Kurs um 9 % in die Höhe. Kurzzeitig wurde der Handel mit Aktien der Hypo Real Estate in Frankfurt ausgesetzt.

Die maßgeblich Vorschrift des Börsengesetzes lautet:
§ 25 Aussetzung und Einstellung des Handels

(1) Die Geschäftsführung kann den Handel von Wirtschaftsgütern oder Rechten

1. aussetzen, wenn ein ordnungsgemäßer Börsenhandel zeitweilig gefährdet oder wenn dies zum Schutz des Publikums geboten erscheint; und

2. einstellen, wenn ein ordnungsgemäßer Börsenhandel nicht mehr gewährleistet erscheint. Die Geschäftsführung unterrichtet die Börsenaufsichtsbehörde und die Bundesanstalt unverzüglich über Maßnahmen nach Satz 1. Sie ist verpflichtet, diese Maßnahmen zu veröffentlichen. Nähere Bestimmungen über die Veröffentlichung sind in der Börsenordnung zu treffen.

(2) Widerspruch und Anfechtungsklage gegen die Aussetzung des Handels haben keine aufschiebende Wirkung.


In der Börsenordnung der Frankfurter Wertpapierbörse wurde diese Vorschrift folgendermaßen umgesetzt:

§ 54 Aussetzung, Einstellung und Unterbrechung des Handels im regulierten Markt
(1) Die Geschäftsführung kann den Handel im regulierten Markt
1. aussetzen, wenn ein ordnungsgemäßer Börsenhandel zeitweilig gefährdet oder wenn dies zumSchutz des Publikums geboten erscheint;
2. einstellen, wenn ein ordnungsgemäßer Börsenhandel nicht mehr gewährleistet erscheint.
Bestehende Aufträge werden dabei gelöscht. Die Geschäftsführung unterrichtet die
Börsenaufsichtsbehörde und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht unverzüglich über Maßnahmen nach Satz 1.

Bei Börsenschluss lag der Kurs ca 22 % über dem Vortagskurs!
Hätt ich doch nur ein paar Aktien in in meinem Depot....

14. April 2008

Prostituierten-Blog

Wer seine Pausen vielleicht nicht nur damit verbringen möchte, in anderen Jura-Blogs herumzustöbern, was de facto nicht so richtig den Jura-Anteil aus dem Kopf löscht, der mag vielleicht mal in dem Blog einer Prostituierten lesen?
Der Alltag anderer Berufsgruppen kann immerhin auch sehr spannend sein. Sie ist 25 Jahre alt und die Orthografie ist recht ordentlich, so dass man ihr leicht abnimmt, tatsächlich nur auf ein Studium zu sparen.

(gefunden bei jurabilis, vielen Dank)

8. April 2008

Gehts noch? StA Stralsund erlaubt "Dr. Div. hc"!

Wie bereits berichtet, lässt sich im Internet das eine oder andere Schnäppchen schießen.
So kann man beispielsweise für 29 US-$ die schöne Würde Doctor of Divinity erstehen (wer dann noch 250 € zahlt, ist selbst schuld...).

Diese Würde verführt den einen oder anderen dazu, sich fortan mit "Dr. Div. hc" zu schmücken.
Die Staatsanwaltschaft Stralsund hat nunmehr ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauch von Titeln mangels Tatverdachts eingestellt.


Statt Aller stellt sich in den Dienst aller rechtschaffenden und gottesfürchtigen Doctores und wird Beschwerde einlegen.
Dabei haben wir Beistand aus der Rechtsgeschichte: Das BayObLG hat 1999 (NStZ-RR 2000, S. 236) entschieden, dass derjenige sich gem. § 132a II StGB strafbar macht, der sich mit "Dr. Div. hc schmückt", obwohl er nur ein "Doctor of Divinity" ist.

Wir bleiben dran!
 

kostenloser Counter