16. April 2008

Börsenrecht in der Praxis: Hypo Real Estate

Soeben wurde mitgeteilt, dass eine US-Investorengruppe 24,9 % an der von der Finanzkrise arg gebeutelten Hypo Real Estate AG übernehmen möchte. Die Gruppe um J.C. Flowers hat angekündigt, 22,50 € pro Aktie zahlen zu wollen. Daraufhin schoss der Kurs um 9 % in die Höhe. Kurzzeitig wurde der Handel mit Aktien der Hypo Real Estate in Frankfurt ausgesetzt.

Die maßgeblich Vorschrift des Börsengesetzes lautet:
§ 25 Aussetzung und Einstellung des Handels

(1) Die Geschäftsführung kann den Handel von Wirtschaftsgütern oder Rechten

1. aussetzen, wenn ein ordnungsgemäßer Börsenhandel zeitweilig gefährdet oder wenn dies zum Schutz des Publikums geboten erscheint; und

2. einstellen, wenn ein ordnungsgemäßer Börsenhandel nicht mehr gewährleistet erscheint. Die Geschäftsführung unterrichtet die Börsenaufsichtsbehörde und die Bundesanstalt unverzüglich über Maßnahmen nach Satz 1. Sie ist verpflichtet, diese Maßnahmen zu veröffentlichen. Nähere Bestimmungen über die Veröffentlichung sind in der Börsenordnung zu treffen.

(2) Widerspruch und Anfechtungsklage gegen die Aussetzung des Handels haben keine aufschiebende Wirkung.


In der Börsenordnung der Frankfurter Wertpapierbörse wurde diese Vorschrift folgendermaßen umgesetzt:

§ 54 Aussetzung, Einstellung und Unterbrechung des Handels im regulierten Markt
(1) Die Geschäftsführung kann den Handel im regulierten Markt
1. aussetzen, wenn ein ordnungsgemäßer Börsenhandel zeitweilig gefährdet oder wenn dies zumSchutz des Publikums geboten erscheint;
2. einstellen, wenn ein ordnungsgemäßer Börsenhandel nicht mehr gewährleistet erscheint.
Bestehende Aufträge werden dabei gelöscht. Die Geschäftsführung unterrichtet die
Börsenaufsichtsbehörde und die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht unverzüglich über Maßnahmen nach Satz 1.

Bei Börsenschluss lag der Kurs ca 22 % über dem Vortagskurs!
Hätt ich doch nur ein paar Aktien in in meinem Depot....

Kommentare:

Projetor hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Antoinette hat gesagt…

Also zur Zeit bin ich wirklich sehr froh gar keine Aktien zu besitzen und daher wirklich nichts mit diesen ganzen Immobilienbanken zu tun zu haben. Aber rettet mich das? Nö. Denn mein Staat bürgt ja munter drauf los, für alles was jetzt den Bach runtergeht, also werde ich früher oder später wohl auch zu spüren bekommen, welche Kreise die Krise so zieht...

 

kostenloser Counter