17. Juli 2008

Übersichtliche Gesetzgebung

Das Bundesministerium der Justiz hat einen Referentenentwurf zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie und der Zahlungsdiensterichtlinie vorgelegt.

Reformiert werden (u.a.) §§ 488 ff. BGB und §§ 675 ff. BGB.
Besonders freuen dürfen sich die Anhänger von Paragraphen mit kleinen Buchstaben. Geplant ist nämlich ist die Einführung von
§ 675b, § 675c, § 675d, § 675e, § 675f, § 675g, § 675h, § 675i, § 675j, § 675k, § 675l, § 675m, § 675n, § 675o, § 675p, § 675q, § 675r, § 675s, § 675t, § 675u, § 675v, § 675w, § 675x, § 675y und § 675z

Kommentare:

GiantPanda hat gesagt…

Was würde denn dann als nächstes kommen?

Innozenz hat gesagt…

aa, bb, cc usw vielleicht... oder griechische buchstaben :o)

Peter Sansibar hat gesagt…

Mein lieber Innozenz, vergessen Sie mir die Umlaute nicht:
§§ 675ä, 675ö, 657ü BGB machen sich auch ganz güt...äh...gut.

:)

Peer Patent hat gesagt…

Sonst einfach das BGB um 14354 Normen erweitern und es "Das Gesetzbuch" nennen!

BV hat gesagt…

Das war knapp ;-) Nach "z" dürfte wahrscheinlich wirklich "aa" kommen.

Außerdem dürfte das ein neuer Rekord sein. Was war der bisherige Spitzenreiter? Ich biete zunächst mal § 341 p HGB.

Peter Sansibar hat gesagt…

Auch im WpHG hat der Gesetzgeber auf Übersichtlichkeit geachtet:
§ 37a WpHG - § 37z WpHG

 

kostenloser Counter