24. Juli 2008

Talula does the Hula From Hawaii

Diesen "Namen" haben erbarmungslose Eltern ihrer Tochter in Neuseeland verpasst.
Das hat sie nun das Sorgerecht gekostet - "Talula does the Hula From Hawaii" hat sich nun für einen anderen, nicht genannten Namen entschieden.

Wie ist die Rechtslage in Deutschland?
Zu der Vornamen-Problematik hat sich jüngst der BGH (Beschl. v. 30.04.2008; XII ZB 5/08) geäußert und u.a. folgenden Leitsatz aufgestellt:
"Bei der Wahl eines Vornamens für ihr Kind sind die Eltern grundsätzlich frei; sie sind insbesondere nicht an einen Kanon herkömmlicher Vornamen gebunden. Dem Recht der Eltern zur Vornamenswahl sind vielmehr allein dort Grenzen gesetzt, wo die Rechtsausübung das Kindeswohl konkret zu beeinträchtigen droht."
Talula does the Hula from Hawaii wird diesen Anforderungen wohl eher nicht gerecht...

Kommentare:

Desperado hat gesagt…

Cool, vielen Dank für den Live-Link zu YouTube. Ein spitzenmäßiger Song. Wahlstation auf Hawaii wäre ja auch irgendwie cool... ;)

Peter Sansibar hat gesagt…

Dr. Volker K. hat das ja tatsächlich auf Hawaii durchgezogen.
Und jetzt verdient er dick Kohle in München.
Der hat alles richtig gemacht. :)

 

kostenloser Counter