27. Februar 2009

Fotos und Filme von Konzerten


Auf diesem Bild des Auftritts von Depeche Mode während der diesjährigen Echo-Verleihung kann man gut sehen, wie die Technik es den Rechtsverfolgern bei Konzerten schwer macht. Beinahe alle Zuschauer der vorderen Reihen halten Fotohandys oder DigiCams zum Fotografieren und Filmen ihrer Idole hoch. Und machtlos filmt die ARD das Geschehen.

Ich erinnere mich noch, wie ich bei den ersten Konzertbesuchen meines Lebens eine Kleinbildkamera dabei hatte und diese nur deswegen durch die Kontrollen bekam, weil die Brennweite des Objektivs nicht die vom Veranstalter vorgegebene Grenze überschritt. Man hätte ja sonst womöglich den Agenturen in die Suppe spucken können, die von Konzertfotografien leben. Heute hat fast jeder ein Handy, mit dem man sogar filmen oder zumindest fotografieren kann. Bei manchen ist die Qualität sogar recht ordentlich. An die Qualität der ARD-Aufzeichung kommt aber auch kein Handyvideo heran. Da ist es nur konsequent, diesen Kampf gegen Windmühlen aufzugeben.

Und irgendwie leben die Stars ja auch von Bootlegs u.ä. Gerade Depeche Mode haben einen sehr familiären Fan-Kreis. Die Fans, die sich mit solcher Qualität zufrieden geben, kaufen auch die hochwertigeren Produkte, Collectors Editions und was-weiß-ich.

(Quellenangabe: Das Bildzitat entstammt der TV-Ausstrahlung der Echo-Verleihung durch die ARD.)

Keine Kommentare:

 

kostenloser Counter