9. August 2010

Bewerberauswahl oder Miss-Wahl?

In meinem letzten Post zu Bewerbungen wurde von Kommentatoren kurz diskutiert, welchen Nutzen Bewerberfotos haben. Dazu fällt mir eine in einem Bewerbungsseminar des Arbeitsamts erzählte Anekdote ein. Ein Bewerber erzählte, dass er seine Bewerbungsunterlagen einmal mit falschem Foto zurück erhalten habe. Die Recherche ergab: Die Fotos aller eingesandten Bewerbungsunterlagen wurden entfernt und an einer Pinnwand befestigt. Die zukünftigen Kollegen schauten sich dann alle Fotos an und wählten in einer Vorauswahl, wen sie sich denn als Kollegen unter den Bewerbern vorstellen könnten. Der Dozent des Seminars meinte sogar, dass dies kein Einzelfall sei und empfahl uns daher, die Fotos in ablösbarer Form zu befestigen: "Sein Sie bei der Miss-Wahl dabei! Drucken Sie die Fotos nicht direkt auf das Papier!"

Also, ich fand das schon etwas befremdlich, muss ich sagen. Grundsätzlich finde ich Extreme bei der Bewerberauswahl verkehrt. In der Vorauswahl nur nach den Noten zu schauen anstatt nach dem Gesamtbild ist schon nicht der optimale Weg, aber nur nach dem Foto zu schauen ist sicher die denkbar schlechteste Form der Bewerberauswahl.

Dazu muss ich aus meinen Erfahrungen aus den USA berichten, dass die Amerikaner es total schräg finden, sich mit einem Foto zu bewerben. Während meiner Zeit dort hatte sich eine (amerikanische) Praktikantin mit Foto beworben. Sie war recht hübsch und versprach sich daher evtl. einen Vorteil, so war jedenfalls die einhellige Meinung! Alle sprachen über "die Bewerbung mit dem Foto". Da sie auf dem Foto aussah wie die Laura Palmer aus der Serie Twin Peaks auf dem Foto im DVD-Menü der Serie, hieß sie nur "the Twin Peaks girl". Als ich meinen US-Kollegen erklärte, dass man sich in Deutschland übrigens immer mit Foto bewirbt und ich mich bei ihnen nur deswegen ohne Foto beworben habe, weil ich vorher recherchierte, wie man sich in den USA bewirbt, waren die echt erstaunt. "Ja, aber...äh...wirklich? Das geht doch nicht? Da lässt man sich doch evtl. von einem Foto leiten?" Ja, mag sein, ist aber so.

Kommentare:

RA Munzinger hat gesagt…

Was ist eigentlich schlimm daran, wenn sich ein Mensch bei einem anderen Menschen bewirbt und sich damit menschlichen Schwächen aussetzt? Mal ganz ketzerisch gefragt.

Sollten wir unsere Daten in maschinenlesbarer Form auf eine Lochkarte prägen lassen, damit diese dann von einem Roboter in den Betriesbscomuter eingeführt und dort von allen menschlichen Gefühlsregungen neutralisiert bewertet werden?

Wie immer, die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte und ich bin sicher das Pendel des AGG wird irgendwann zugunsten menschlicher Fehlentscheidungen zurückschlagen.

John Doe hat gesagt…

Erst wenn der letzte "Befriedigend"-Bewerber abgelehnt,
der letzte ohne Promotion verjagt
und der letzte ohne LL.M. gekündigt ist,
werdet ihr feststellen,
dass man den Draht zum Mandanten verloren hat.

roye hat gesagt…

I found this is an informative and interesting post for I think it is very useful and knowledgeable. I would like to thank you for the efforts you have made in writing this article. I am hoping the same best work from you in the future as well. In fact your creative writing ability has inspired me.
Cheap shenyang Flights
shenyang Flights
Flights to Shenyang

internet memes hat gesagt…

Your blog is really cool but you should update it :)

 

kostenloser Counter