9. Mai 2011

Fotokopier-Software II - Die Rückkehr in Windows 7

Vor zwei Jahren habe ich einmal auf ein nützliches Tool hingewiesen, mit dem man sich mittels eines Scanners und eines Druckers einen Fotokopierer ins Haus holen kann. Seine Stärken spielt dieses Tool besonders in Zusammenarbeit mit einer geeigneten PDF-Software als virtuellem Drucker aus, da Bewerbungsunterlagen wie Zeugnisse u.ä. in der mit einem Kopierer vergleichlichen Qualität zum PDF werden, aber i.d.R. weniger Speicherbedarf aufweisen werden als mit der ggf. beim Drucker/Scanner mitgelieferten Software.

Nun ist dieses Tool leider seit Jahren nicht mehr erneuert worden, so dass ich mich zunächst nicht traute, es mit Windows 7 zu verwenden. Gerade riskierte ich die Installation doch, da Windows 7 eine nützliche Funktion hat, mit der man eine Setup-Datei glauben lassen kann, auf Windows XP zu installieren: Ich klickte mit rechts auf die runtergeladene icarbonsetup-Datei, wählte "Eigenschaften" aus, dann den Reiter "Kompatibilität" und setzte einen Haken bei "Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für". Als Programm wählte ich "Windows XP Service Pack 2". Weiter unten setzte ich den Haken in der Berechtigungsstufe "Programm als Administrator ausführen". Die Änderungen bestätigte ich wie gehabt mit "OK". iCarbon ließ sich mit der präparierten Datei problemlos installieren.

Sollte es beim Start der Software doch Probleme geben, könnte man auch die beiden exe-Dateien am Installationsort auf die selbe Weise präparieren, aber in meinem Fall ließ sich die Software problemlos ausführen, so dass ich in allen anderen Fällen ebenfalls zuversichtlich bin. Es ist auf jeden Fall unglaublich nützlich, dass man auf diese Weise sehr einfach alte und geliebte XP-Software auf Windows 7 zum Laufen bekommt.

So, jetzt noch ein Schmankerl am Ende, wie man leicht ein mehrseitiges Dokument scannen kann, um es dann in einer Datei abzuspeichern. Ich nutze hierfür seit Windows 7 die Gratissoftware pdf24. Sie enthält einen Editor, mit dem man PDF-Dateien zusammensetzen kann. Wenn man PDF24 in iCarbon als "Drucker" angibt und den installierten PDF24 Editor startet, BEVOR(!) man mit iCarbon scannt, dann wird direkt im Editor jede Seite hinter die andere gesetzt. Diese Seiten lassen sich dann mittels der "verbinden"-Funktion (4. Button in der Symbolleiste, vergleichbar mit zwei Eheringen) miteinander kombinieren und als fertige Datei an den gewünschten Ort speichern. Man kann im Editor auch leicht die Reihenfolge der Seiten ändern, falls man sie unsortiert scannte.
 

kostenloser Counter